Sonstiges

Deutsch-Französische Theatertage in Neuried


Das Jugentheater Döbeln fährt nach Neuried.
Zu den Deutsch-Französischen Theatertagen nach Neuried in Baden-Württemberg ist das Jugendtheater Döbeln eingeladen worden. Natürlich haben die jungen Nachwuchskünstler um Manfred Decker angenommen - am 10. März startet ein Teil des Ensembles zu dem Festival, bei dem insgesamt sieben Theatergruppen aus Deutschland und Frankreich auftreten.
Die Reise wird für die jungen Leute nicht ganz stressfrei. Denn erst am 4. März bestreitet das Jugendtheater eine Vorstellung mit dem aktuellen Stück "The Secret Garden". "Danach wird gepackt und los geht's", freut sich Manfred Decker auf die neue Erfahrung. Stolz ist der Leiter des Jugendtheaters natürlich auch. Denn die Döbelner sind eines von drei deutschen Ensembles, das neben den vier französischen bei den Theatertagen mitwirken darf. Zustande gekommen war die Einladung aufgrund eines Auftrittes der Döbelner in Heidenheim. "Dort hat uns der Landesverband gesehen und es hat offensichtlich gefallen, was wir gezeigt haben." Mit 30 Mitgliedern, [...] reist das Jugendtheater nach Neuried. Im Gepäck jede Menge Dekoration und Kostüme. Auch Pianist Martin Bargel vom Mittelsächsischen Theater ist mit von der Partie, damit der Auftritt komplett life gestaltet werden kann. Zeigen werden die Döbelner ihre Musical-Revue "Foolish!", die sie extra für Neuried mit neuen Elementen aufgefrischt und erweitert haben. So werden beispielsweise Songs aus "The Secret Garden", "Phantom der Oper" und "Sunset Boulevard" erklingen. Am 11. März, 22 Uhr haben die Gäste aus der Muldestadt ihren Auftritt [...]. Den Sonnabend nach ihrem Auftritt verbringen die Döbelner in Straßburg. "Eine der französischen Theatergruppen hat uns für diesen Tag eingeladen." Bootsfahrt, gemeinsames Mittagessen, Gedankenaustausch - die Döbelner freuen sich auf die Zeit. Und sehen ihre Teilnahme an diesen Theatertagen als gute Vorbereitung für die 7. Amateurtheatertage des Landesverbandes Sachsen, die im Oktober in Döbeln stattfinden.

Döbelner Allgemeine Zeitung; 17. Februar 2005

Jugendtheater bekommt Demokratie-Preis


Neues Projekt der Döbelner Jugendschauspieler wird in der Dreikönigskirche Dresden gewürdigt

Döbeln/ Dresden: Die Spannung in den Sitzreihen der Dresdner Dreikönigskirche war gestern, kurz vor 17 Uhr, zum Knistern. Die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag hatte Teilnehmer aus 50 Bewerberprojekten eingeladen, um an der Verleihung des Demokratiepreises 2005 teilzunehmen. Unter den Gästen befanden sich auch die Vertreter des Jugendtheaters Döbeln, die für den Preis nominiert waren. Kurze Zeit später konnte die Döbelner Jugendtheatermannschaft um Manfred Decker jubeln. Sie erhielten den mit 250 Euro zwar spärlich dotierten dritten Preis, aber eine hohe Wertschätzung ihrer langjährigen Arbeit.
Über die Ausschreibung des Demokratiepreises sagte gestern der SPD-Fraktions-Chef im Sächsischen Landtag Cornelius Weiss: "Wir wollen - im europäischen Jahr der politischen Bildung - all jene ehren, die sich der gesellschaftlichen und politischen Arbeit verpflichtet fühlen. Wir wollen all diejenigen ehren, die unsere demokratischen Werte täglich vor Ort verteidigen."
Seinen Preis erhält das Jugendtheater Döbeln vor allem für eine neue Aufführung, die derzeit noch in der Konzeptionsphase ist. Das Stück heißt "Wende dein Gesicht zur Sonne".
Eileen Mägel von der SPD-Fraktion, die den Preis ausgelost hat: "Das Theaterstück sensibilisiert für die Themen Gewalt, Solidarität und Zivilcourage. Mit dem Jugendtheater in Döbeln ist etwas aus Eigeninitiative gewachsen, das mit Kreativität versucht, auf gesellschaftliche Realität zu reagieren."
Manfred Decker der Leiter des Jugendtheaters Döbeln zeigte sich gestern von der Würdigung total überrascht. "Wir wussten natürlich, dass wir für den Demokratie-Preis nominiert waren, aber dass wir ihn auch wirklich bekommen haben, hätte ich gar nicht erwartet", sagte Decker gegenüber der Döbelner Allgemeinen Zeitung.
Erste Glückwünsche gab es gestern auch gleich vom Döbelner Theater Förderverein. "Die jungen Schauspieler investieren sehr viel Freizeit und Kraft in das Jugendtheater und sind ein wichtiger Faktor in der Döbelner Theaterlandschaft", sagte Christa Lange, die Vorsitzende des Theaterfördervereins.
Das Jugendtheater Döbeln setzt sich aus Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen zusammen. "Ich bewundere die Mädchen und Jungen, weil sie nicht nur gemeinsam auf der Bühne stehen, sondern auch gemeinsam hinter der Bühne an Kostümen oder Ausstattung arbeiten. Ich finde sie haben diese überregionale Würdigung verdient", meint Christa Lange. Insgesamt wurde gestern an acht Projekte im Freistaat Sachsen der Demokratie-Preis der SPD-Fraktion vergeben. In den Landkreis Döbeln kam diese Auszeichnung das erste Mal.

Döbelner Allgemeine Zeitung; 13. Dezember 2005