"The Secret Garden" - Der geheime Garten - 2004

Buch und Liedtexte von Marsha Norman
Musik von Lucy Simon
nach dem Roman von Frances Hodgson Burnett
Presented by arrangement with Samuel French, Inc.
45 West 25th Street, New York, NY 10010

1911. In einem von den Briten besetzten, indischen Ort sterben alle Einwohner an der Cholera. Nur das Mädchen Mary Lennox bleibt rätselhafterweise am Leben. Das nun verwaiste Kind wird auf das düstere Anwesen ihres Onkels Archibald nach England gebracht. Er ist ihr einziger, noch lebender Verwandter, der sich aber in die Träume an seine verstorbene Frau Lily, Marys Mutters Schwester, flüchtet.
Auf Misselthwaite angekommen, wird Mary von Archies Haushälterin Mrs. Medlock unterrichtet nicht auf den Fluren umherzulaufen und schnell ist ihr klar, dass sie hier niemanden zum Spielen findet. Sie befürchtet, dass ihr Leben auf dem Anwesen genauso düster und freudlos, wie das Haus an sich werden wird.
Doch dann erfährt Mary von einem geheimen, von Efeu umschlungenen Garten, der nach Lilys Tod verschlossen bleiben sollte. Bald darauf findet sie, mit der Hilfe eines Rotkehlchens, auch den Schlüssel zu der verborgenen Tür des Gartens. Aber als ihr der Eingang zum Garten noch immer verborgen bleibt, beschließt Mary ihren Onkel um ein kleines Stückchen Land zu bitten, auf dem sie ihren eigenen Garten anbauen kann. Dieser simple Wunsch weckt jedoch tiefe Erinnerungen in Archibald und er beschließt für eine Zeit lang nach Paris zu flüchten, um dem Angesicht des Kindes zu entgehen, das ihn doch so sehr an Lily erinnert.
Des Nachts, als Mary dem ständigen Geräusch eines weinenden Kindes nachgeht, betritt sie das dunkle Zimmer von Archies zehnjährigem Sohn Colin. Aufgrund einer schweren Krankheit ist der Junge ans Bett gefesselt und hat kaum Umgang mit anderen Menschen. Sogar seinen Vater bekommt Colin nicht zu Gesicht, da der ihn nur während des Schlafes besucht. Gerade als sich die beiden Kinder näher kennen lernen, werden sie von Angestellten des Hauses entdeckt. Mary wird grob von dem vermeintlich unheilbaren Jungen entfernt und rennt darauf völlig verschreckt hinaus in den tobenden Sturm. Im Irrgarten des Anwesens erscheinen ihr die Geister der Verstorbenen aus Indien und Lily. Sie führt Mary zu der Tür ihres geheimen Gartens.
Aber den Garten hat seit zehn Jahren kein Mensch mehr betreten. "Alles ist so kalt und fahl. [...] Überall hängen vertrocknete graue Äste von den Bäumen herab und faulige Blätter und alte Wurzeln bedecken den Boden." Doch das Mädchen macht sich kräftig an die Arbeit, um dem Garten wieder zu neuem Wachstum zu verhelfen. Als sie Colin davon überzeugen kann in den Garten seiner Mutter zu kommen, umfängt ihn ein Zauber ...

Premiere: 16. Oktober 2004

Regie: Jens-Uwe Richter
Musikalische Leitung: Manja Sidor
Musikalisches Arrangement: Sebastian Trolle
Musikalische Einstudierung: Manja Sidor, Jens-Uwe Richter
Gesangsunterricht: Monika Görsch
Choreographie: Lukas Simon
Bühnenbild: Manfred Decker
Kostümbild: Peggy Decker
Maskenbild: Peggy Decker
Ton: Toni Paschke


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.