"Potto, der faule Affe" - 1999

Musical für Kinder
Text von Kurt Frank - Zwarg
Musik von Wolfgang Rainer

Im Urwald irgendwo, irgendwann, genau weiß der Chronist das nicht mehr, soll sich jene Geschichte um den bösen Leoparden Ma und den kleinen faulen Affen Potto zugetragen haben:
...Während sich alle Affen eine sichere Verschanzung bauen, um sich der Freßlust des berüchtigten Leoparden zu schützen, prahlt Potto, er habe keine Angst vor Ma, mit Kokosnüssen und Steinen wollte er ihn bombardieren, den Schwanz rausreißen, das Fell gerben, in die Nase beißen, prügeln..., denn:
"Wenn der Potto kommt, der große Held, selbst der Ma gibt Fersengeld!" meint allen Ernstes Potto. Er hat halt keine Ahnung. Deshalb hilft er ihnen auch nicht, einen Schutzwall aus Dornenhecken zu bauen.
Durch seine Unwissenheit, Verschlagenheit und Bequemlichkeit macht er schneller als gedacht mit dem gefährlichen Ma Bekanntschaft, denn der schöne, aber ebenso intrigante Vogel Salabimbi hat das Versteck der Affen verraten. Und nichts mehr ist mit dem Geprahle. Nur mit Hilfe der anderen, seinem Affenvater Hamanulla, seiner Affenmutter Bimbambulla, seinen Geschwistern Bibi und Mobbi, dem alten Papagei Karabara, dem jungen Bärenaffen Joko und weiteren Affen, kann er sich noch einmal aus äußerster Bedrängnis retten und den Anschluß an die nachsichtigen Freunde, die ihm Sicherheit geben können, finden.

Premiere: 23. Oktober 1999

Leitung: Manfred Decker
Regie: Monika Görsch/ Birgit Kunert
Musikalische Leitung: Gotthold Müller
Musikalisches Arrangement: Klaus Handschack
Bühnenbild: Manfred Decker
Kostümbild: Birgit Kunert
Maskenbild: Peggy Decker
Musikalische Einstudierung: Monika Görsch/ Gotthold Müller
Choreographie: Edward Odrobny
Gesangsunterricht: Monika Görsch


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.