"Vampire" - 2000

Frei nach "Tanz der Vampire" von Roman Polanski
Musik von Jim Steinmann
Text von Michael Kunze

Das Gruselwerk erzählt die Geschichte vom alternden Professor Abronsius und seinem jungen Assistenten Alfred aus Königsberg, die eigens nach Transylvanien reisen, um die Existenz von Vampiren nachzuweisen und die Menschheit von ihnen zu befreien. Auf der Suche nach dem Schloß des Vampirgrafen von Krolock verirren sich die beiden in ein Wirtshaus. Das Verhalten der Wirtsgesellschaft und Unmengen Knoblauch lassen Abronsius vermuten, dass er seinem Ziel endlich ganz nah ist. Doch die transylvanischen Bauern sind den Fremden gegenüber sehr misstrauisch und verschwiegen. Der unbeholfene Student Alfred verliebt sich in die kokette Wirtstochter Sarah. Was er nicht weiß: Sie ist bereits die Auserwählte des Vampirgrafen von Krolock, dessen Einladung zum Mitternachtsball der Vampire sie bereitwillig folgt.
Auch Alfred und Abronsius brechen auf, das Schloß zu suchen. Als sie das Portal gefunden haben, heißt Graf von Krolock sie willkommen und läd sie ein, seine Gäste zu sein.
Bevor sich Alfred auf die Suche nach Sarah machen kann, muß er den Professor in die Gruft des Schlosses begleiten. Alfred soll dort die Särge öffnen und Pflöcke durch die Herzen der Vampire treiben. Er erweist sich jedoch als gänzlich ungeeignet für diese Aufgabe.
Da hört Alfred den vertrauten Gesang Sarahs. In einer Wanne sitzend schwärmt sie von der Großzügigkeit des Grafen und hört nicht auf Alfred, der sie bittet mit ihm zu fliehen.
Bis hierher unverrichteter Dinge werden Abronsius und Alfred zeugen, wie die Untoten aus vergangenen Jahrhunderten die Grabsteine beiseite schieben und ihre steifen Glieder lockern, um in langer Prozession zum Mitternachtsball ins Schloß zu maschieren.
Gedankenversunken geht Krolock, als der Friedhof leer ist, von Grab zu Grab. Ihm wird das Elend seiner Existenz bewußt:
Wann immer er nach dem Glück greift, zerstört er es. Je mehr er seine Gier zu stillen versucht, desto größer wird sie.
Inzwischen hat der Mitternachtsball begonnen. Von Krolock präsentiert Sarah seinen Gästen, läßt seiner Gier freien Lauf und beißt sie in den Hals.
Alfred und Abronsius, die sich als Vampire verkleidet haben, versuchen die geschwächte Sarah zu retten und können aus dem Schloß fliehen.
Entkommen und Sicherheit machen sie Rast. Während der Professor die Erlebnisse notiert, versinken Sarah und Alfred in eine Umarmung. Doch auch Sarah ist nun soweit ihre Gier stillen zu müssen. Mit dem Biss Alfreds ist besiegelt, dass die Vampire die Weltherrschaft übernehmen.

Premiere: 18. November 2000
Leitung: Manfred Decker
Regie: Manfred Decker/ Monika Görsch/ Olaf Kröger
Musikalische Leitung: Sebastian Trolle
Musikalisches Arrangement: Sebastian Trolle/ Volker Fiebig/ Tasso Schille
Notenerstellung: Olaf Kröger/ Sebastian Trolle
Bühnenbild: Manfred Decker
Kostümbild: Peggy Decker
Maskenbild: Peggy Decker
Musikalische Einstudierung: Olaf Kröger/ Gotthold Müller/ Sebastian Trolle
Choreographie: Anne Dietrich/ Grazyna Groß/ Edward Odrobny
Gesangsunterricht: Monika Görsch


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.